Seiteninhalt

Sehnde 12.09.2015

Jugendprüfung (JP)

Bei bestem Spätsommerwetter fand unsere diesjährige Herbstjugendprüfung im Großraum Sehnde statt. Die Hasenfächer wurden in den Revieren um Achim Warnecke und Christoph Habermann absolviert. Die Waldfächer konnten, organisiert durch Dieter Hiller, bei Klosterforsten im Revier Wülfinghausen geprüft werden. Hier nochmals der beste Dank für die Bereitstellung, an alle Revierinhaber – zumal wir zwei Premieren zu verzeichnen hatten. Die Temperaturen beliefen sich von morgendlich taufrischen 15°C bis zu Tageshöchstwerten um 21°C, bei mäßigem Wind. Die Hasenbesätze waren sehr gut und ermöglichten den Hunden ihre Leistungen zu zeigen. Im Stöberareal fanden wir ausgedehnte Laubholzdickungskomplexe mit einem guten Bestand an Rot-, Schwarz- und Rehwild. Leider konnten, trotz dieser optimalen Bedingungen, nur wenige Hunde in die Preise finden. Hier gilt es für die Hundeführer – dran bleiben und weiterüben. Das Potential ist auf alle Fälle vorhanden, muss nur noch gefördert werden. Sehnde im September 2015
Arnold Perlick (Prüfungsleiter)

Richtergruppe 2: Kopatz, Ronald (FW); Wandel, Christian; Finger, Marianne

2. Platz mit 104 Punkten:

\ HAIKE VON DER FENNE 14-351, BRAUN , Hündin, gew. 05.05.2014 nach \ RATZ VOM HARZJÄGER 12-224 aus \ JETTE VOM BUCHENHAIN 07-026 2267 Z:. Bernd Nitschke 14797 Kloster Lehnin E u.F.: Martine Weinands Nl-6731 St Otterlo

  • Braune Hündin mit leicht gewelltem Haar. In der Bewegung leicht zeheneng. Der Fang könnte etwas länger sein.
  • Stockmaß: 51 cm
  • Hase: Die Hündin sticht den Hasen nach 650 m und zwei rechtwinkligen Haken auf Zwischenfrucht und jagt sichtig. Bewertbare Arbeitszeit 4 min. Wasserfreude: Schwimmt nach Steinwurf. Stöbern: Nach anfänglich mehrfachem Schicken geht die Hündin in die Tiefe und stöbert weiträumig.
  • Fw.: SG 6 7 6 8 6 6 7 8

 2. Preis mit 116 Punkten

\ HANNAH VON DER FENNE 14-352, BRAUN , Hündin, gew. 05.05.2014 nach \ RATZ VOM HARZJÄGER 12-224 aus \ JETTE VOM BUCHENHAIN 07-026 2267 Z:. Bernd Nitschke 14797 Kloster Lehnin E u.F.: Bernd Nitschke 14797 Kloster Lehnin

  • Ansprechende, braune Hündin mit kurzem, leicht gewelltem Haar und zierlichem Kopf. Stellt die Ellenbogen leicht aus.
  • Stockmaß: 47 cm
  • 1. Hase: Mit Nackenwind arbeitet die Hündin die Spur mit mehreren Haken über 1000 m auf Zwischenfrucht und Senf ohne vernehmbaren Laut. Arbeitszeit: 5,5 min 2. Hase: Vergleichbare Arbeit mit sachlichem Laut Hannah sucht nach den Arbeiten wenig Kontakt zum Hundeführer. Stöbern: Zielstrebiges Stöbern nach einmaligem Schicken.
  • Fw.: SG 8 5 8 8 8 8 5 8

3. Preis mit 118 Punkten

\ ELFE VOR DEM WALD 14-447, BRAUNSCH. , Hündin, gew. 13.06.2014 nach \ RATZ VOM HARZJÄGER 12-224 aus \ WANJA VOM THELEHAUS 10-513 2463 Z:. Eberhard Schmidt 17321 Rothenklempenow E u.F.: Eberhard Schmidt 17321 Rothenklempenow

  • Kräftige BS- Hündin mit typischem Hündinnenkopf, kurzem glatten Haar, stimmigen Proportionen und leichten Fehlern im Gangwerk.
  • Stockmaß: 49 cm
  • Hase: Gut angesetzt, arbeitet Elfe die Hasenspur ca.1000 m mit mehreren Haken über wechselndem Bewuchs mit gutem Laut. Stöbern: Führernahe intensive Suche nach mehrmaligem Schicken ohne Raumgewinn.
  • Fw.: SG 8 8 8 8 3 8 8 8

3. Preis mit 94 Punkten

\ JULE VON DEN IVENACKER EICHEN 14-489, BRAUNSCH. , Hündin, gew. 19.10.2014 nach >S LARUS WERDENFELS 10-034 2426 aus \(:) WENDI VOM THELEHAUS 10-514 Z:. Jörg Negnal 17091 Breesen E u.F.: Jörg Negnal 17091 Breesen

  • Für ihr Alter gut entwickelte BS-Hündin mit stimmigen Proportionen und flüssigem Gangwerk
  • Stockmaß: 48 cm
  • 1. Hase: Auf knöchelhohem Senf arbeitet die Hündin mit Nackenwind und sachlichem Laut 600m in 3,5 min und kommt am Bewuchswechsel nicht weiter. 2. Hase: 300m auf Zwischenfrucht einsehbar mit spät einsetzendem Laut, Arbeitszeit 1,5min, Stöbern: Führernahe Suche nach mehrmaligem Schicken ohne Drang in die Tiefe
  • Fw.: SG/J 5 7 5 7 2 8 8 8

Richtergruppe 1: Perlick, Arnold; Mundt, Arne (FW); Tersch, Petra (VJT)

ohne Preis mit 111 Punkten

\ ENNO VOR DEM WALD 14-445, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 13.06.2014 nach \ RATZ VOM HARZJÄGER 12-224 aus \ WANJA VOM THELEHAUS 10-513 2463 Z:. Eberhard Schmidt 17321 Rothenklempenow E u.F.: Friedhelm Stock 31860 Emmerthal

  • Kräftiger Braunschimmel, mit ausgeprägtem stark belefzten Rüdenschädel, Zangengebiss und leichten Fehlern im Gangwerk.
  • Stockmaß: 51 cm
  • 1. Hase: Auf trockenem Schälacker, gut an der Sasse angesetzt, arbeitet Enno mit korrektem Laut 850 m in 7 min einsehbar. Dabei überwindet er einen Weg mit Graben und endet an einem Erlenbach. Wasser: Schwimmt nach Steinwurf. Stöbern: Nach anfänglichen Schwierigkeiten, findet Enno zunehmend Freude und stöbert im erweitereten Umfeld des Führers. Er hält sich dabei an einen Rückewegverlauf fest. Es fehlt insgesamt aber noch an Wildfinderwillen und den Drang in die Tiefe zu gehen. Nach 8 min lässt er sich nicht mehr schicken und wird angeleint. Schussfestigkeit 1. Versuch: Deutlich angespannt, betreten Hund und Führer das Areal. Anfängliche Schickprobleme können gelöst werden, so dass ein Schiessen möglich ist. Nach dem Schuss lässt sich der Hund nicht wieder schicken. 2. Versuch: Nach Geländewechsel zeigt sich zunächst ein ähnliches Bild. Nach dem ersten Schuss spitzt sich die Situation zu und der Rüde sucht Schutz bei Richtern und Korona. Auf den 2. Schuss wird verzichtet. Schussscheue wurde attestiert.
  • Fw.: SG 8 8 8 7 6 6 8 0

ohne Preis mit 63 Punkten

GUSTAV VOM GOLLENBERG 14-472, , Rüde, gew. 24.09.2014 nach WALTER VOM TROMMELBERG 10-610 aus \ BRONJA VOM ARNSBERGER WALD 12-106 Z:. Claudia Klein 14728 Gollenberg Ot Schönholz E u.F.: Uwe Föll 14612 Falkensee

  • Jugendlicher brauner Rüde, dem es noch an Substanz fehlt mit viel Luft unterm Bauch.
  • Stockmaß: 52 cm
  • 1. Hase: Gut angesetzt auf Rapsstoppel, arbeitet der Hund 200 m stumm in 5 min. 2. Hase: Schlecht angesetzt, geht Gustav sofort zur freien Suche über und findet glücklich nach 5 min. zur Spur und arbeitet diese dann immerhin noch 250 m in 2 min. Führigkeit: Große Probleme beim Zurückkommen gerade bei den Feldfächern mildern das Prädikat. Stöbern: Mit Kommando geschickt, sucht der Rüde zunächst im Nahbereich, greift dann selbstständig Raum, nimmt noch einmal Kontakt zum Führer und wird dann schließlich nach 12 min angeleint.
  • Fw.: SGj 3 0 3 2 7 8 5 8

ohne Preis mit 14 Punkten

EDDI VOR DEM WALD 14-444, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 13.06.2014 nach \ RATZ VOM HARZJÄGER 12-224 aus \ WANJA VOM THELEHAUS 10-513 2463 Z:. Eberhard Schmidt 17321 Rothenklempenow E u.F.: Detlef Radtke 15749 Mittenwalde

  • Stockmaß: cm
  • 1. Hase: Auf trockenem Schälstoppel nimmt Eddi den Hasen nicht an, Kontrollhund bestätigt dies. 2. Hase: Kommt nur mit Hilfe von dem trockenem Schälstoppelacker über Weg auf Senf und arbeitet dort 250 m in 2 min. stark bögelnd. Wird dabei vom Wind runtergetragen. Führer zieht nach den Hasen zurück.
  • Fw.: 2 0 2 2 – – – –

ohne Preis mit 55 Punkten

GAYA VOM GOLLENBERG 14-473, , Hündin, gew. 24.09.2014 nach WALTER VOM TROMMELBERG 10-610 aus \ BRONJA VOM ARNSBERGER WALD 12-106 Z:. Claudia Klein 14728 Gollenberg Ot Schönholz E u.F.: Etta Ehle 29683 Bad Fallingbostel

  • Ansprechende leichte braune Hündin mit glatten, kurzem Haar. In der Hinterhand kuhhessig. Insgesamt noch entwicklungsfähig.
  • Stockmaß: 46 cm
  • 1. Hase: gut angesetzt auf Rapsstoppel, arbeitet die Hündin leicht bögelnd, 300 m in 3 min. stumm. 2. Hase: nahezu identische Arebeit auf Schälacker. 200 m in 3 min stumm. Wasser: Gaja benötigt vermehrte Kommandos. Stöbern: Löst sich zunächst kaum von der Führerin und sucht im Nahbereich. Greift dann einmal mäßig Raum und kehrt dann wieder zurück. Hündin wird nach 12 min. fest gemacht.
  • Fw.: G/SGj 3 0 2 2 4 7 8 8